Dieses Märchen versperre auch den Blick auf die wahre Gefahr der Geninjektionen: die mRNA und Lipidnanopartikel. Das sagt Stefano Scoglio, Experte für Mikrobiologie im weltweit ersten Interview zu dieser Thematik. Von Torsten Engelbrecht

Selbst jemand wie Robert Malone, der als Erfinder der mRNA-«Impfstoffe» gilt, vertritt die weit verbreitete These, der zufolge die Covid-Geninjektionen gesundheitliche Schäden verursachen, indem sie die Zellen dazu bringen, toxische Spike-Proteine zu produzieren.

Doch laut Stefano Scoglio hängt die ganze Welt hier einem Irrglauben nach. Dies gelte auch für die Behauptung, geimpfte Personen seien «ansteckend». Welche Belege er dafür hat und warum vor allem die mRNA und die Lipidnanopartikel die Covid-Geninjektionen zu «Giftbomben» machen – das erläutert der Experte für Mikrobiologie und Naturheilkunde im Gespräch mit Transition TV und Transition News:

Weiterlesen