Rudolf Steiner zur Ansteckung bei viralen Erkrankungen. Der Regen kommt, weil die Frösche quaken … und es ist ein moderner Aberglaube, dass die Bazillen und Bakterien in den Menschen einziehen und ausziehen und die Krankheiten bewirken.

Vorbemerkung: In den aktuellen insbesondere schriftlichen (und mir bekannten) Veröffentlichungen zum aktuellen Corona-Geschehen seitens der Vertreter der organisierten anthroposophischen Ärzteschaft und der Medizinischen Sektion, fällt auf, dass auf Rudolf Steiners Äusserungen nur selektiv insoweit eingegangen wird, als sich daraus eine positive Haltung gegenüber den allgemein geltenden naturwissenschaftlichen und medizinischen Ansichten zu den Virus-Theorien und der aktuellen Impf-Thematik ableiten lässt.

Weiterlesen